Patrizierhaus zum Stern

Rynek Staromiejski 35 Pokaż na mapie

Öffnungszeiten Godziny otwarcia

Montag geschlossen

Vom 1. Mai bis 30. September:
Dienstag – Sonntag
10:00 – 18:00 Uhr
Vom 1. Oktober bis 30. April:
Dienstag – Sonntag
10:00 – 16:00 Uhr

 

Eintrittspreise Ceny biletów

 

Alle Ausstellungen regulär 12 PLN
Alle Ausstellungen ermäßigt 9 PLN
Jeden Mittwoch ist Eintritt kostelos in die Dauerausstellungen

Kup bilet on-line

Lokalizacja obiektu Lokalizacja Obiektu

Das Patrizierhaus zum Stern ist eine besondere Sehenswürdigkeit, die sich im Herzen von Toruń auf dem Altstädtischen Markt befindet. Es ist ein bürgerliches Haus, das schon im Mittelalter erbaut und danach mehrmals umgebaut wurde. Das Patrizierhaus weist Spuren verschiedener Epochen auf – von gotischen Mauern, über eine prachtvoll geschmückte Barockfassade, bis hin zu den Räumen mit einer wunderbaren Wendeltreppe, die mit Figuren von Minerva und von Löwen verziert ist sowie echte polychrome, manieristische Decken. Aus diesem Grund gehört es zu den bemerkenswertesten und am besten erhaltenen Beispielen eines Patrizierhauses in Polen.

Im Jahr 1970 wurde die erste Dauerausstellung zur fernöstlichen Kunst in den Räumen des Hauses eröffnet. Möglich wurde dies dank dem Sammler Tadeusz Wierzejski, der zu den großzügigsten Spendern polnischer Museen nach dem Zweiten Weltkrieg gehört. Es sind Objekte aus seinen Sammlungen, die zu den wertvollsten der Ausstellung „Die Welt des Orients“ zählen. In der Ausstellung werden u. a. hervorragende Beispiele des japanischen und chinesischen Kunsthandwerks präsentiert: altertümliche chinesische Bronzeerzeugnisse, von denen einige über dreitausend Jahre alt sind, einzigartiges fernöstliches Porzellan in verschiedenen Ornamentstilen, Nephrit-, Achat- und Specksteinskulpturen, Geschirr und echte Flachreliefs aus Stein aus einem indischen jainistischen Tempel.

Eine weitere Attraktion des Patrizierhauses zum Stern ist der Orientale Garten auf über 200 m² im Hof. Durch den Garten führt eine gepflasterte und mit kleinen Laternen geschmückte Allee zwischen Steinen, Steinplatten und exotischen Pflanzen. Hier kann man u. a. Waldkiefer, Mädchenkiefer, Sadebaum, Azaleen, Bambus, Fächerahorn oder Thymian bewundern. Im Garten befindet sich ein Holzpavillon in dem seit dem Jahr 2009 Teezeremonien, Bildungsveranstaltungen und Kindergeburtstage im orientalischen Stil organisiert werden.

Das Museum hat an folgenden Tagen/Feiertagen GEÖFFNET: 06.01 (Heilige Drei Könige), 22.04 (Ostermontag), 29.04, 30.04, 01.05 (Maifeiertag), 02.05 (Tag der polnischen Nationalflagge), 03.05 (Tag der polnischen Verfassung), 09.06 (Pfingstsonntag), 20.06 (Fronleichnam), 15.08 (Mariä Himmelfahrt), 11.11 (Unabhängigkeitstag), 26.12 (2. Weihnachtstag).

Das Museum ist an folgenden Tagen/Feiertagen GESCHLOSSEN: 01.01 (Neues Jahr), 19.04 (Karfreitag), 20.04 (Karsamstag), 21.04 (Ostersonntag), 01.11 (Allerheiligen), 24.12 (Heiligabend), 25.12 (1. Weihnachtstag), 31.12 (Silvester).